Eferdinger Landl Gemüse Logo

Eferdinger Landl-Knoblauch

Aroma und Gesundheit pur

GESUNDHEITLICHER WERT:
Berühmt ist der Knoblauch für sein intensives Aroma und auch für die gesundheitsfördernde Wirkung. Verantwortlich dafür ist das reichlich enthaltene ätherische Öl Allizin. Es wirkt wie ein natürliches Antibiotikum gegen vielerlei Entzündungsprozesse und kann – in großen Mengen – dazu beitragen, einen erhöhten Cholesterinspiegel oder Blutdruck zu senken. Ein weiterer Inhaltsstoff ist das Ajoen – es hemmt die Blutgerinnung, ähnlich dem Wirkstoff des Aspirin. Um die optimale Wirkung zu erzielen, sollte Knoblauch regelmäßig konsumiert werden.

EINKAUFEN & AUFBEWAHREN:
die Knollen sollen fest, geschlossen und trocken sein.

Kühl und in luftigen Tontöpfen, die den Feuchtigkeitshaushalt gut ausgleichen, gelagert, hält sich Knoblauch am längsten. Im späten Frühling empfiehlt es sich, ihn als Paste zu bevorraten, da er in dieser Zeit zum Austreiben neigt.

KÜCHE & WÜRZE:
Am schnellsten lässt sich Knoblauch wie folgt schälen: Knoblauchzehen auf ein Brett legen, mit der flachen Seite eines großen Messers auf die Zehen drücken. Nun lässt sich die Schale ganz leicht entfernen. Wer Knoblauch mit der Knoblauchpresse zerkleinert, braucht die Knollen nicht zu schälen. Die Zehen werden mit der Schale in die Presse eingelegt und gepresst. Mit dieser Methode sparen Sie sich auch das mühevolle Reinigen der Knoblauchpresse. Wer Knoblauch lieber mit dem Messer hackt oder im Mörser zerstößt, sollte die Zehen etwas mit Salz bestreuen (sie rutschen dann nicht so leicht weg). Je feiner die Zehen zerkleinert werden, desto intensiver entfaltet sich das Knoblaucharoma. Braten Sie Knoblauch nie zu stark an, sonst wird er bitter. Werden Knoblauchzehen im Ganzen mitgekocht, verlieren sie an Schärfe und schmecken aromatisch-mild. Wer nur einen Hauch Knoblauch als Würze mag, reibt einfach die Töpfe oder Pfannen mit einer Knoblauchzehe aus. Gegen den „Knoflgeruch“ gibt es kein Allheilmittel, oft hilft das Kauen von Petersilie, Äpfeln, Gewürznelken, Ingwerwurzeln oder Kaffeebohnen oder das Trinken von Milch.

Knoblauch ist ein exzellentes Würzmittel und harmoniert gut mit mediterranen Kräutern wie Rosmarin, Thymian, Basilikum und Oregano. Wer gerne und oft mit Knoblauch würzt, sollte sich eine Knoblauch-Paste zubereiten: 100–120 g geschälter Knoblauch werden gepresst, gehackt oder am einfachsten durch den Fleischwolf gedreht. Dann wird der Knoblauch sofort mit 100 ml Öl (Sonnenblumenöl, Rapsöl etc.) und 1 TL Salz gut verrührt. Diese Paste wird in kleine Schraubgläser gefüllt und ist – kühl und dunkel gelagert – mehrere Monate haltbar.

HAUSMITTEL:
Knoblauch hilft bei leichten Ohrenschmerzen. Geschälte Knoblauchzehen werden in die Ohren gesteckt und so lange wie möglich drinnen gelassen. Bei starken Schmerzen muss aber unbedingt einen Arzt aufgesucht werden.

Lieber Gemüse-Genießer,

die Beziehung zwischen Konsumentinnen/Konsumenten und und uns Gemüse-Bauern ist für uns sehr wichtig. Wenn Sie Anregungen und Fragen zum Eferdinge Landl-Gemüse haben, schreiben Sie an die Bauerngemeinschaft "Eferdinger Landl-Gemüse".
KONTAKT
© 2019 Eferdinger Landl-Erdäpfel - Die Webseite wurde erstellt von ST./ Marketing
userclosearrow-circle-o-downcalendarbarscutlerypagelines